Information

Caliandro.de - Programmierung, Webdesign, Fotos, Software und und und...

NEWS :

Jan 2017: Derzeit nichts Neues

Bilder

Die Bilder liegen zugangsgeschützt nach Gruppen auf einem anderen Server.

 

Hochzeitsfotos Simone und Thomas

 

 

 

Programmierung

Als Informatiker kann ich es natürlich nicht lassen, ab und an das ein oder andere Programm zu schreiben.
Der Großteil meiner Software ist in JAVA geschrieben und damit auf Windows, Linux und MacOS nutzbar.

Meine Freeware

MAILTO GUARD - hat mich ca. 2Stunden gekostet, war aber bisher mein größter Freeware Erfolg.

WEB INFORMATION SAVER - simples und effektives Tool zum Archivieren von Zitaten und Informationen aus dem schnellebigen Web - letzte Aktualisierung Februar 2004.

[...] Die Freeware Sektion befindet sich derzeit im Umbau.

 

Neben meinem Job als Teamleiter der Informationssysteme der Yves Rocher Fachgeschäfte Zentraleuropa, bei dem ich mich schwerpunktmäßig mit Point-of-Sale-Systemen beschäftige (= Kassensysteme), arbeite ich auch nebenberuflich als Programmierer. Da mich mein Job und meine Freizeit bereits ordentlich auslasten, ist das nebenberufliche Gewerbe für mich nur ein Hobby, bei dem es mir hauptsächlich auf den Spaßfaktor ankommt.

Wenn Sie zufällig ein interessantes Projekt oder Problem haben, eine neue Software benötigen oder ihr bestehendes Programm aufrüsten möchten, ich denke hierbei an Einzelunternehmer und kleinere Betriebe, dann können Sie mich gerne per Mail kontaktieren. Ich bin im Raum Böblingen und Stuttgart verfügbar und kann Ihnen direkt per Mail antworten, ob Ihre Anfrage von einer Einzelperson realisierbar ist oder ob Sie sich doch besser an eine IT Firma mit Vollzeitkräften wenden.

 

Hier einige Programmbeispiele, welche sich auch "nebenbei" erledigen lassen:

  • Android Apps für Android Smartphone und Tablets
  • Web-Apps für alle Arten von Smartphones und Tablets (Firefox OS, iOS, Android, Symbian etc.)
  • Rapid Prototyping (für Usability Tests)
  • Inventursysteme (inkl. mobiler Datenerfassungsgeräte und Smartphones als kostengünstige Datenerfassungsgeräte)
  • Datenbankprogramme (z.B. Kunden- oder Patientenverwaltung, Auftragsverwaltung)
  • Kioskterminalanwendungen (Produktinformationen, Customer Feedback etc.)
  • Webshops (Anpassung bewährter Open-Source Lösungen)
  • Customizing von Open Source Anwendungen
  • Content Management Systeme (Anpassung bewährter Open-Source Lösungen)
  • Kassensysteme (Anpassung bestehender Lösungen oder Eigenentwicklung)
  • Digitial Signage (Elektronische Preisschilder)
  • Webseiten generell (inkl. Design oder Umsetzung eines bestehenden Designs)
  • Sichere WIFI Hotspots (WLAN) für Ihre Kunden
  • Jegliche automatisierbare Arbeitsschritte am Computer

Dabei handelt es sich wie bereits erwähnt nur um Beispiele. Theoretisch läßt sich alles machen, was Ihnen einfällt, solange meine Zeit reicht.

Webseiten

Suchen Sie eine extravagante und künstlerische Webseite, sollten Sie sich an einen studierten Grafikdesigner wenden. Wenn Sie hingegen eine solide und ansprechende Webpräsenz im Sinn haben, kann ich Ihnen weiterhelfen.

Mein Vorteil als Informatiker mit Multimedia-Spleen ist es, die komplette technische Seite einer Website (vom Server bis zur Programmierung) sicher abdecken zu können.

Zudem war ich ein Jahr lang als Hiwi am Fraunhofer Institut im Bereich Usability Engineering tätig. Dort habe ich mich unter anderem mit der Ergonomie von Webseiten (Layout, Navigation, Farben, Schrifttypen) und der psychologisch gemessen/erforschten Wirkung auf den Betrachter beschäftigt.

Ich kümmere mich je nach Wunsch um alle notwendigen Einzelschritte von der Reservierung der gewünschten Domain (z.B. Caliandro.de), das Webhosting/Webserver, passende Emailadressen und je nach Unternehmensgröße auch ein eigener Mailserver, das Konzept, Layout, Texte, Inhalte, Fotos und die komplette digitale Umsetzung.

Sind einige Bestandteile bereits vorhanden (Texte, Corporate Identity, Fotos, vielleicht auch schon ein Layout Entwurf) kann ich mich stärker auf meine Kernarbeit - die Realisierung der Webpräsenz - kümmern.
So geht es wesentlich schneller und wird auch dementsprechend günstiger für Sie.

 

Ein paar von mir erstellte Webseiten (derzeit finden Sie nur noch private Projekte in der Auflistung)

  • www.miateam.de
  • www.kosmetik-lacreme.de (offline seit August 2014)
  • www.kfz-trz.de
  • www.dstg-meindepot.de (leider offline)
  • www.duscha-diemasche.de (sehr schöne Seite der A.Hartinger Modevertriebsgesellschaft, leider mittlerweile offline)

Hierbei handelt es sich teils um private Projekte, kleine Seiten für Freunde als auch gewerbliche Websites. Je kommerzieller das Ganze wird, desto stärker bin ich natürlich an Kundenwünsche gebunden und "darf" nicht immer die Entwürfe realisieren, die mir selbst  gefallen. Hier ist der Kunde König und kriegt genau das, was er verlangt.

Die Preisgestaltung ist fair und pauschal oder nach Stunden vereinbar.
Webseiten sind ab 500€ (zuzüglich MwSt.) möglich.

Für gemeinnützige Vereine und Projekte biete ich abhängig von meiner Freizeit auch Webauftritte zum Selbstkostenpreis an.

 


Weiterführende Informationen für Interessenten:

Bevor Sie mich oder auch andere Anbieter kontaktieren, sollten Sie folgende Punkte überdenken
(oder bereit sein, für diese ausgelagerte Leistung zu bezahlen):

  • Welchem messbaren Ziel soll die Webpräsenz dienen?
  • Wen möchte ich damit erreichen, wer ist meine Zielgruppe?
  • Wie finden mich meine Besucher/Kunden im Web (z.B. nur über eine Suchmaschine wie Google)?
  • Lege ich mehr Wert auf Suchmaschinenoptimierung (=SEO) oder auf die visuelle Präsentation meines Angebots?
  • Möchte ich das Gleiche wie meine Konkurrenten oder etwas Ausgefallenes?
  • Sollen die angebotenen Inhalte regelmäßig geändert werden oder soll es eine relativ statische digitale Visitenkarte sein?
  • Falls sich die Inhalte regelmäßig ändern sollen, habe ich hierfür Ressourcen eingeplant?
  • Wieviel darf mich die Wartung und Anpassung der Webpräsenz und ggf. auch des Webservers pro Jahr maximal kosten?

Das Web ist voll mit tollen, ansprechenden aber leider nutzlosen Webseiten, die an ihrem eigentlichen Zweck vorbei kreiert wurden.

Da sind z.B. aufwändig animierte Angebote mit einem kreativen Navigationskonzept, die sich aber eigentlich an Personen über 70 Jahre richten. Es blinkt zu viel, man braucht eine Lupe, um etwas lesen zu können und die vom Besucher geforderten Informationen verstecken sich in der 23. Unterseite.


Oder der Handwerker, dessen Webauftritt optisch mit dem eines DAX Unternehmens mithalten kann, der aber genau aus diesem Grund keine Kunden über das Internet generiert. Der Besucher erwartet hier überteuerte Dienstleistungen und macht sich weiter auf die Suche nach einem bodenständigen Anbieter.

Und als letztes Beispiel das Gegenteil: Ein Familienbetrieb mit bundesweiten Dienstleistungen beauftragt den Sohn eines Angestellten, weil dieser "irgendwas mit Computern macht" und bekommt genau das, was er beauftragt und bezahlt hat, eine private Homepage. Die Geschäftskunden bleiben aus, weil diese beim Anblick der Seite ein unseriöses Unternehmen oder finanziell wackeliges Startup vermuten.

 

Unterkategorien